AHK Geschäftsreise Erneuerbare Energien und Energieeffizienz in Gewerbe und Landwirtschaft

Beginn:
24.11.2018 | 09:31
Ende:
28.11.2018 - 09:32
Ort:
Algier

Vom 24.-28.02.2018 organisiert die AHK Algerien gemeinsam mit der RENAC AG eine AHK-Geschäftsreise zum Thema „Erneuerbare Energien und Energieeffizienz in Gewerbe und Landwirtschaft in Algerien“.

Auf der Fachkonferenz am 25.02.2018 in Algier haben Sie als deutsches Unternehmen die Möglichkeit, Ihre Produkte und Dienstleistungen rund um das Thema Erneuerbare Energien und Energieeffizienz dem algerischen Fachpublikum zu präsentieren.

An den darauffolgenden Tagen organisiert die AHK für jedes Unternehmen individuelle Termine bei algerischen Entscheidungsträgern und potenziellen Geschäftspartnern. Ihre Wünsche werden im Vorfeld mit Hilfe eines Unternehmensfragebogens abgefragt und dann bei der Auswahl der Gespräche berücksichtigt.

Interessiert? Bitte melden Sie sich bis zum 14. Dezember 2018 mit u. s. Anmeldeformular an!

Information zum Zielmarkt

Um seine Wirtschaft zu diversifizieren und den wachsenden Energiebedarf zu reduzieren, setzt der algerische Staat stark darauf, seine Ziele für die Energiewende zu erreichen und eine nachhaltige Entwicklung zu fördern. So ist das Land seit 2017 dabei, das aktuelle Gesetz für die Energiesteuerung zu bearbeiten und die Nutzung seiner Ressourcen an erneuerbaren Energien – besonders die Solarenergie – auszubauen.

Da der aktuelle Energiebedarf in Algerien mit herkömmlichen Quellen mittelfristig nicht mehr zu decken ist, besteht ein ambitioniertes Programm zum Ausbau der erneuerbaren Energien und Energieeffizienz. Bis zum Jahr 2030 sollen 22.000 MW der verbrauchten Energie aus erneuerbaren Energien stammen, wobei der Großteil dieser Menge mit einer Kapazität von 13.575 MW durch Photovoltaik und 5.010 MW durch Windkraft realisiert werden soll.

Ausschreibungen zur Produktion von insgesamt bis zu 200 MW mittels Photovoltaik- und Hybridanlagen sollen in der zweiten Hälfe des Jahres 2018 veröffentlicht werden. Zur Förderung von Energieeffizienz möchte Algerien bis zum Jahr 2030 rund 93 Mio. Rohöleinheiten (RÖE) einsparen und seine Treibhausgasemissionen um 200 Mio. RÖE senken.

In einem Bericht des Expertennetzwerks REN21, Renewable Energy Policy Network for the 21st century, aus dem Jahr 2018 rangiert Algerien mit ca. 0,4 GW an der zweiten Stelle in Afrika hinsichtlich der installierten Kapazität von Stromerzeugungsanlagen, die mit erneuerbare Energien betrieben werden.

Hier finden Sie das anmeldeformular und Hier die Zielmarktanalyse.

Ansprechpartnerin: Frau Sabrina Abdelatif s.abdelatif(at)ahk-algerie.org