Bau und Infrastruktur

Algerien, das größte afrikanische Land, investiert derzeit massiv in die Infrastruktur. Dessen Modernisierung und Ausbau nehmen eine herausragende Stellung im Rahmen des algerischen Wirtschaftsförderungsprogramms ein.

Etwa 70 % des vollständig eigenfinanzierten Investitionsprogramms sind für den Ausbau von Infrastruktur, für den Wohnungsbau und den Aus- bzw. Aufbau öffentlicher Einrichtungen vorgesehen. Bezeichnend für das hohe Investitionsvolumen im Bausektor sind dessen seit 2004 konstant hohen jährlichen Wachstumsraten von über 10 %.

Die Marktaussichten für die Bauwirtschaft angesichts der hohen Staatsinvestitionen sind positiv. Für den Geschäftserfolg unerlässlich ist eine gründliche Vorbereitung und Risikoanalyse. Die Teilnahme an internationalen Ausschreibungen unter Einbezug lokaler Partner ist ein vielversprechender Weg bei der Markterschließung.

Um interessierte Unternehmen individuell über die Potenziale, Chancen und Markteintrittsbedingungen des algerischen Marktes informieren zu können, bietet die AHK Algerien ein vielfältiges Beratungsangebot mit kommerziellen Dienstleistungen für den Markteintritt in Algerien oder die Kooperation mit algerischen Partnern an.

Ihr Ansprechpartner