Industrie in Algerien

Deutschland ist Algeriens fünftgrößter Handelspartner. Der algerische Markt ist sehr vielfältig und bietet besonders für kleine und mittelständische Unternehmen Einstiegsmöglichkeiten in folgenden Bereichen: Automobil, Lebensmittel- und Agrarwirtschaft, Verpackungen, Maschinen und Ausrüstungsgüter für unterschiedliche Industriezweige. 

Der größte Anteil an deutschen Exporten nach Algerien machen Kraftfahrzeuge und entsprechendes Zubehör aus. Algerien ist nach Südafrika der zweitgrößte Kfz-Markt Afrikas. Auch der After-Sales Markt ist besonders wichtig, da die meisten Ersatzteile importiert werden müssen.

Algerien ist einer der größeren Importeure von Lebensmittel und agrarischen Rohstoffen in Afrika. Der Modernisierung der Landwirtschaft misst die algerische Regierung große Bedeutung bei und stellt bis 2014 13,5 Mrd. US$ bereit. Angesichts der inzwischen auf knapp 40 Millionen Menschen angewachsenen Bevölkerung reicht die heimische Produktion nicht mehr aus. Massive Investitionen in die Lebensmittelweiterverarbeitung sind notwendig. Folglich gibt es einen großen Bedarf an milchwirtschaftlichen Produkten, Produkten für die Viehzucht, Maschinen und Düngemitteln.

Dienstleistungen

  • Informations- und Firmenprofilrecherche
  • Identifizierung von Kunden, Geschäftspartnern und Lieferanten
  • Geschäftspartnermailing und Kontaktaufnahme
  • Gesprächsbegleitung bei Geschäftsterminen
  • Marktstudien, Absatz- und Exportberatung
  • Zolltarifrecherchen & Wirtschaftsauskünfte
  • Organisation von Delegationsreisen

Ihre Ansprechpartnerin

Sabrina Abdelatif
Leiterin DEinternational Gesundheit, Industrie & Visaservice
s.abdelatif(at)ahk-algerie.org