E-Payment in Algerien: Neue Zahlkarte verspricht mehr Sicherheit

Die wirtschaftliche Interessengemeinschaft für den elektronischen Zahlungsverkehr (GIE Monétique) plant nach Angaben des Algerischen Presse-Dienstes APS, demnächst eine "kontaktlose" Zahlungskarte einzuführen. Die Karte soll neue Funktionen und insbesondere mehr Sicherheit bieten, so APS weiter.

Die wirtschaftliche Interessengemeinschaft für den elektronischen Zahlungsverkehr (GIE Monétique) plant nach Angaben des Algerischen Presse-Dienstes APS, demnächst eine "kontaktlose" Zahlungskarte einzuführen.

Die Karte soll neue Funktionen und insbesondere mehr Sicherheit bieten, so APS weiter.Die derzeit genutzten Karten "CIB" und "Edahabia" sollen schrittweise durch die neuen Karten ersetzt werden, die "...technologisch fortschrittlicher und bezüglich der Sicherheit verstärkt sind", wie der Vorsitzende der Interessengemeinschaft, Messaoudene, erklärte.

Mit Blick auf die späte Einführung von „e-payment“-Lösungen in Algerien erklärte Messaoudene außerdem, dass die Verspätung „aufholbar“ sei. Bedingung dafür sei jedoch, dass die Nutzung von Bankdienstleistungen gesteigert und die Integration der Schattenwirtschaft beschleunigt wird.

Zurück