AHK Newsletter Februar 2017

6. Sitzung der deutsch-algerischen Gemischten Wirtschaftskommission (GWK)


Am 21. Februar 2017 fand die 6. Sitzung der deutsch-algerischen Gemischten Wirtschaftskommission (GWK) im Hotel El Aurassi von Algier statt.

Während dieses Treffens konnten sich über 50 deutsche Unternehmen mit etwa hundert algerischen Geschäftsleuten austauschen.

Das Forum wurde von dem algerischen Minister für Industrie und Bergbau, Herrn Abdessalem Bouchouareb, eingeweiht, im Beisein des parlamentarischen Staatssekretärs beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Hern Uwe Karl Beckmayer.

Neben dem Austausch zwischen Unternehmen und Geschäftsleuten beider Länder hat dieses Treffen ebenfalls die bilateralen wirtschaftlichen Beziehungen beider Länder verstärkt. 

Am Vorabend der GWK hatte die AHK Algerien einen Stammtisch veranstaltet, der von IGAF gesponsort war und der ebenfalls zahlreiche Unternehmen, u.a. aus dem Bereich der Technologien, zusammengebracht hatte.  

Importverbot für Zitrusfrüchte und Gemüse - Staatliche Förderung für Investitionen im Süden Algeriens


Das algerische Handelsministerium hat eine neue wirtschaftliche Entscheidung für das Einfuhrverbot von Zitrusfrüchten und Gemüse getroffen, um Importe zu reduzieren und die lokale Produktion zu fördern. Banken und Finanzinstitute haben Anweisungen diesbezüglich erhalten und werden angehalten, die Bestimmung der Algerischen Nationalbank vom 23. Januar 2017, die jegliche Einfuhr dieser Produkte bestimmt, rigoros einzuhalten,. Der Handelsminister hat zu Maßnahmen aufgerufen, um die Einfuhr jeglicher Arten von Zitrusfrüchten während der Erntezeit unabhängig von ihrer Herkunft zu verbieten.

 

 

 

Des Weiteren forderte die Nationale Union der algerischen Bauern (Unpa) Landwirte auf, sich in landwirtschaftlichen Genossenschaften zu vereinigen, um die Agrarinvestitionsmöglichkeiten im Süden des Landes zu nutzen. Südalgerien wird als strategisches landwirtschaftliches Reservoir für Gegenwart und Zukunft des Landes betrachtet. Die. Unpa ist ebenfalls bereit, die Landwirte, die in die algerische Sahara investieren möchten, in unterschiedlichen landwirtschaftlichen Zweigen zu ermutigen und zu fördern, indem sie steuerliche Vorteile und Verfügbarkeit von großen Flächen mit Grundwasserquellen anbietet.

 

Ausschreibung: Nationaler und internationaler Aufruf zur Interessenbekundung für den Bau von vier (04) Raffinerien im Wert von 6 Mrd. USD


Am 29. Januar 2017 hat das Unternehmen Sonatrach LRP einen internationalen Aufruf zur Interessenbekundung für den Bau von vier Raffinerien im Wert von 6 Mrd. USD veröffentlicht. Dabei handelt sich um;

Zwei Erdölraffinerien mit einer Jahreskapazität von 5 Millionen Tonnen, welche in den Regionen von Hassi Messaoud und Tiaret installiert werden sollen.

Zwei Anlagen für Hydrocracking und Verarbeitung von Naphtha-Überschuss in der Industriezone von Skikda.

 

Interessierte Unternehmen sind aufgerufen ihre Interessenbekundung innerhalb 10 Arbeitstagen ab dem Datum der ersten Veröffentlichung (29.01.2017) zu bekunden. Für weitere Informationen über den Aufruf, kontaktieren Sie bitte Frau Sabrina Abdelatif s.abdelatif@ahk-algerie.org

Die nationale Bahngesellschaft SNTF sieht neuen Investitionen für 2017 und 2018 entgegen


Um ihre Transportkapazität zu stärken, hat die Société Nationale des Transports Ferroviaires (SNTF) ein Investitionsprogramm für den Erwerb neuer Lokomotiven und Züge, sowie für die Sanierung und Modernisierung bestehender Fahrzeuge gestartet.

Für das Jahr 2017 sieht das Unternehmen den Erwerb von 10 neuen Frachtlokomotiven vom Typ „Electro-Motive Diesel (EMD)“ vor und 17 Personenzügen der Art „Coradia“ im Jahr 2018, mit der Französischen Gruppe Alstom mit einem Wert von 200 Mio. EUR. 

Die Sanierung von 10 Frachtlokomotiven und 52 Passagierwagons ist ebenfalls für 2017 geplant und ist Teil eines Modernisierungsprojekts, das im Jahr 2015 ins Leben gerufen wurde. .

Das Ziel der SNTF ist es, den Schienenverkehr sicherer zu machen und jährlich die Zahl der Reisenden und des Frachttransports zu erhöhen.

Thyssenkrupp gewinnt Großauftrag für Zementanlage in Algerien


Thyssenkrupp Industrial Solutions hat den Auftrag für den Bau einer Zementanlage in Algerien erhalten, deren Kapazität bei 6.000 Tonnen pro Tag liegt.

Diese neue Zementanlage wir in der Wilaya von Oum El-Bouaghi erbaut werden und soll Anfang 2019 in Betrieb genommen werden.

Thyssenkrupp Industrial Solutions wird die Gerätschaften zu dem Projekt liefern und auch den Bau und die Aufsicht übernehmen.

Euroshop - Die Messe für Investitionsgüter des Handels


Die EuroShop findet dieses Jahr vom 5. bis 9. März auf über 200.000 m² des Areals der Messe Düsseldorf statt. Erwartet werden etwa   2500 Aussteller aus 50 Ländern, sowie etwa 100 000 Besucher.

Für mehr Informationen, besuchen Sie bitte die Website der Messe auf: www.euroshop.de

 

 

ITB BERLIN - Weltleitmesse des Tourismus


Vom 8. bis 12. März 2017 erleben Sie auf der ITB Berlin die gesamte Welt des Reisens an einem Ort: Länder, Städte und Regionen, Reiseveranstalter, Buchungsportale und Hotels sowie viele andere Dienstleister aus über 180 Ländern präsentieren ihre Angebote.

Für mehr Informationen besuchen Sie bitte die Website der Messe : www.itb-berlin.de.


Nos Partenaires






Kontakt


Deutsch-Algerische Industrie- und Handelskammer 
47, Rue Rabah Bourbia ( St Raphael ) - El Biar 
16000 Algier, Algerien
info(at)ahk-algerie.org 

Vous recevez notre prochaine Newsletter en Décembre 2016! Pour votre inscription, veuillez suivre ce lien